Magazin Inter-Consulta
Arbeitsrechtsseminar2021

„Auge in Auge“ mit dem Arbeitsrecht

Ein Rückblick auf unser 21. Arbeitsrechtsseminar

„Wir werden die kommenden Stunden Auge in Auge mit dem Arbeitsrecht sein.“ So waren die einleitenden Worte des Geschäftsführers der Inter-Consulta, Tobias Tiller. Und so kam es tatsächlich. Das 21. Arbeitsrechtsseminar der Inter-Consulta in den Räumen des Le Méridien Grand Hotels in Nürnberg war einmal mehr gespickt mit vielen aktuellen gerichtlichen Entscheidungen die Arbeitswelt und ihre Akteure betreffend und mit spannenden Fällen aus der Praxis der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Gerade letzteres macht unser einmal im Jahr stattfindendes Seminar spannend und im Vorfeld nicht planbar. Eine Online-Übertragung würde den Charme der Veranstaltung und die vielen Gespräche und den fachlichen Austausch des Teilnehmerkreises zu Nichte machen.

Für diejenigen, die es nicht geschafft haben zu kommen, geben wir  hier ein kurzes Update zu drei wesentlichen besprochenen Punkten aus dem Arbeitsrecht:

1) Neuerungen 2021 im Betriebsrätemodernisierungsgesetz 

Viele Betriebsräte befinden sich aufgrund bevorstehender Wahlen längst im Wahlkampf. Nun gibt es aber einige Neuerungen, die Unternehmen mit einem Betriebsrat auf dem Schirm haben sollten.

Zum Beispiel:

Mitbestimmung bei mobiler Arbeit

Zukünftig können Betriebsräte nach § 87 Abs. 1 Nr. 14 BetrVG über das Wie, bzw. die Ausgestaltung von mobiler Arbeit mitbestimmen. Wichtig hier: Es geht bei der Mitbestimmung rein um das Wie nicht um das Ob!

Mehr Rechte des Betriebsrats bei Qualifizierung von Mitarbeitern

Betriebsräte haben zukünftig auch die Möglichkeit bei der Weiterbildung aktiv mitzureden. Bei Unstimmigkeiten kann die Einigungsstelle zur Vermittlung eingeschalten werden.

Mehr Rechte bei der Einführung von Künstlicher Intelligenz

Das Unterrichtungs- und Beratungsrecht des § 90 BetrVG wird um Arbeitsverfahren und Arbeitsabläufe, einschließlich des Einsatzes von Künstlicher Intelligenz erweitert. Ein Schritt in die Arbeitswelt von Morgen.

Wahlberechtigung

Wahlberechtigt sind nach § 7 nun bereits alle, die das 16. Lebensjahr erreicht haben. Dies kann unmittelbare Folgen für den Betriebsrat haben. Durch mehr Wahlberechtigte werden höhere Grenzen erreicht, wodurch die Zahl der Betriebsräte zunehmen kann.

2) Arbeitszeiterfassung

Gemäß der Teilnehmerabfrage hat keiner weitere Maßnahmen ergriffen, die vom EUGH beschlossene systematisch und lückenlose Erfassung von Arbeitszeit umzusetzen. Abwarten ist hier wohl die richtige Wahl, denn am Zug ist der Gesetzgeber. Bis dato kam noch kein Erlass eines entsprechenden Gesetztes.

3) Kündigung Low-Performer

Wichtige Einblicke in die Kündigung von Low-Performern war ebenfalls ein Thema und von großen Interesse für unsere Teilnehmer. Sprechen Sie hierzu gerne direkt unseren Geschäftsführer Tobias Tiller (+49 160/6119546) an. Herr Tiller kann Sie zu einer fairen Lösung für beide Seiten beraten.

 

Nach dieser gelungenen Veranstaltung mit interessantem Teilnehmerkreis in perfektem Rahmen und einer kulinarisch tollen Untermalung, freuen wir uns heute schon bekannt geben zu  dürfen, dass unser Seminar auch nächstes Jahr wieder stattfinden wird.

Jetzt schon vormerken! Save-the-date, Arbeitsrechtsseminar 2022!

Redaktion Inter-Consulta

Oktober 2021
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031